FachgerichtszentrumHannover

Projekt Kategorien:

Bauherr
Justizministerium Niedersachsen
Objektplanung
  • Hpp Hentrich Petschnigg & Partner
Standort
Hannover
Unsere Leistung
  • Tragwerksplanung
Projektmerkmale

Fachgerichtszentrum für die in Hannover ansässigen Fachgerichte. Es beinhaltet eine Tiefgarage, vier oberirdische Vollgeschosse und ein Staffelgeschoss.
Das Gebäude ist als Stahlbetonkonstruktion mit Flachdecken, Innenstützen und tragender Fassade konzipiert. Decken mit Bauteilaktivierung. Die Fassade ist als Halbfertigteilfassade ausgearbeitet. Die Aussteifung erfolgt über die vorhandenen Treppen- und Aufzugskerne. In der Decke über dem Erdgeschoss werden im Foyerbereich verschiedene Abfangungsmaßnahmen durchgeführt um Stützenfreiheit zu gewinnen. Die Untergeschosse sind als „Weiße Wanne“ ausgeführt. Die Gründung erfolgt über Einzel- und Streifenfundamente.
Ein freitragendes Brückenbauwerk über die Augustenstraße verbindet den Neubau mit dem bestehenden Amtsgericht.